2.3
Dinner-Lecture with
Hamid Sulaiman

 

Donnerstag,  20.04.2017 um 19 Uhr

Dinner-Lecture mit Hamid Sulaiman

Hamid Sulaiman ist der dritte Künstler im Rahmen der Projektreihe sans papiers, der während einer Dinner-Lecture im Projektraum Kurt-Kurt seine Arbeit vorstellt. Unser 2016 gestartetes zweijähriges Projekt sans papiers – Das Leben ist eine Reise widmet sich in Teil 2 Künstler_Innen,  die geflüchtet sind und erst seit kurzer Zeit hier leben und arbeiten. Während ihrer Präsentationen und einem dazu speziell entwickelten Dinner geben sie Einblicke in ihr Schaffen und Leben. Am gemeinsamen Tisch gibt es die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und den langen und kurzen künstlerischen und anderen Wegen auf den Grund zu gehen.
Zusammen mit dem Berliner Koch Bernhard Thome und mit  Mariam Alawani, der Mutter des Künstlers, wird auch diesmal ein kulinarisches Konzept entwickelt, das die Präsentation des Künstlers Hamid Sulaiman begleitet.
Die Speisen sind für alle Besucher kostenfrei.

Hamid Sulaiman Freedom Hospital
Eine halbe Million Tote, unzählige Verletzte und Abermillionen Menschen auf der Flucht – das ist die vorläufige Bilanz des syrischen Bürgerkriegs. Die markanten Bilder der außergewöhnlichen Graphic Novel Freedom Hospital von Hamid Sulaiman lassen uns ein wenig begreifen, was sich hinter Nachrichten aus dem Land verbirgt, aus dem so viele Menschen zu uns kommen.
Wenn wir die Geschichten und die Bilder lesen, die sich wie ein gezeichnetes Band durch die Räume von Kurt-Kurt ziehen, stehen wir plötzlich mitten im Kriegsalltag in Syrien im Jahr 2012. Und vor allem stehen wir durch die von Hamid Sulaiman expressiv, vielschichtig und subtil dargestellten Szenen hinter der „Fassade“ der medialen Bildwelten direkt vor den Menschen mit ihren Hoffnungen, Ängsten und sehr unterschiedlichen Beweggründen und Biographien. Mit Freedom Hospital begeben wir uns auf eine Gratwanderung zwischen Hintergründen und Abgründen, zwischen kreativem und destruktivem Potential, zwischen authentischen Bildern und inszenierten Situationen, die nur jemand so unfassbar fassbar darstellen kann, weil er es selbst erlebt hat.
Hamid Sulaimans aufrüttelnde Graphic Novel spiegelt die komplexe und zerrissene syrische Gesellschaft wider. Die ausdrucksstarken, ganz in Schwarzweiß gehaltenen Bilder, die 2016/17 bei Ausstellungen in verschiedenen europäischen Städten für Furore sorgten, machen die menschlichen Seiten der syrischen Wirklichkeit unmittelbar spürbar.
Der Kulturjournalist Thomas Hummitzsch wird in einem auf Englisch geführten Gespräch mit Hamid Sulaiman die Hintergründe dieser Graphic Novel beleuchten und den Künstler, der hinter den Bildern steht, vorstellen.
Hamid Sulaiman wird im Anschluss für jeden, der es wünscht, sein Buch zeichnerisch signieren.
Dazu hat der Koch Bernhard Thome zusammen mit Mariam Alawani speziell für die Dinner-Lecture Speisen entwickelt, die auf traditioneller Syrischer Küche basieren.

Hamid Sulaiman, 1986 in Damaskus geboren, studierte Architektur und arbeitet als Maler
und Illustrator. 2011 floh er aus Syrien, seitdem lebt er in Paris und zur Zeit als Residenz-Stipendiat in Bonn. Seine Arbeiten wurden international ausgestellt und mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.
Freedom Hospital ist sein erstes Buch (ISBN 978-3-446-25508-1). Erschienen bei Hanser Berlin am 30.01.2017

Thomas Hummitzsch ist freier Kulturjournalist und betreibt den Blog http://www.intellectures.de. Er hat ein Faible für die Neunte Kunst (Comic), Fotografie und Gegenwartsliteratur. Seine Beiträge erscheinen in folgenden Medien: Rolling Stone Magazin Deutschland, Tagesspiegel Berlin, Die Welt, Jüdische Allgemeine, TIP, ZITTY, Kulturaustausch, ALFONZ.

Bernhard Thome ist Künstler und Koch und gestaltet mit seinem Catering-Unternehmen Kunst und Kochen in Berlin sehr spezielles Essen für besondere Anlässe.

Hamid Sulaiman is the third artist in our project series, without papers – Life is a Journey, to present his work during a dinner lecture on 20th April 2017 in Projektraum Kurt-Kurt. The second part of our two-year-project started in 2016, is dedicated to artists who are refugees and have recently begun to live and work here. During these presentations, accompanied by a specially prepared dinner menu, the artists give an insight into their creative processes and their lives. Seated together at a table, we have the possibility to discuss and understand the long and the short artistic and other paths taken.
The Berlin chef, Bernard Thome, together with the artist’s mother, Mariam Alawani, will prepare a culinary concept to accompany the artist’s presentation.
The dishes are offered free of charge.
 
Hamid Sulaiman Freedom Hospital
Half a million people dead, countless injured and millions on the run – that is the temporary balance of the Syrian civil war. The striking pictures of the unusual graphic novel, Freedom Hospital, by Hamid Sulaiman let us understand a little of what lies hidden behind the news from a land from which so many people come to us.
When we read the stories and pictures drawn out through the rooms in Kurt-Kurt like a film strip, we are suddenly standing in the everyday life of war in Syria in 2012. Above all, we stand behind the ‘facade’ of the media world of images and in front of Sulaiman’s expressive, complex and subtle scenes, directly in front of people with their hopes, anxieties and very different motives and biographies. With Freedom Hospital, we move along a tightrope between background and abyss, between creative and destructive potential, between authentic images and staged situations, which only someone who has experienced them can present in such a staggeringly tangible way.
Hamid Sulaiman’s evocative novel reflects the complexity and disruption in Syrian society. The black and white, highly expressive images, which caused a furore when shown in different exhibitions in Europe in 2016/17, make the human side of Syrian reality immediately perceptible.
The cultural journalist, Thomas Hummitzsch, in a discussion in English with the artist, will throw light on this graphic novel’s background and introduce the artist who has created these images. Afterwards, Hamid Sulaiman will sign copies of his novel for those wishing him to do so.
Chef Bernhard Thome and Mariam Alawani will create special dishes based on traditional Syrian cuisine for the dinner lecture.
 
Hamid Sulaiman, born 1986 in Damascus, studied architecture and worked as a painter and illustrator.  He fled Syria in 2011 and has lived since then in Paris. He is currently on an artist’s residency in Bonn. His work is shown internationally and has been awarded prizes.
Freedom Hospital is his first book (ISBN 978-3-446-25508-1) and was published by Hanser Berlin on 31.01.2017.
 
Thomas Hummitzsch is a freelance cultural journalist and runs the blog http://www.intellectures.de. He has a weakness for the ninth art (comic) photography and contemporary literature. His articles appear in the following media: Rolling Stone Magazin Deutschland, Tagesspiegel Berlin, Die Welt, Jüdische Allgemeine, TIP, ZITTY, Kulturaustausch, ALFONZ.
 
Bernard Thome is an artist and a chef. His Berlin catering business, Kunst und Kochen, designs very special food for special occasions.

View All